Chamanna Jenatsch: la saison estivale 2020 a démarré

Depuis le 20 juin le gîte à la plus haute altitude aux Grisons, la Chamanna Jenatsch, a ouvert ses portes, aussi bien pour y passer la nuit en demi-pension que pour les visiteurs pendant la journée.

Voici quelques photos de la première semaine à la Chamanna Jenatsch.

Chamanna Jenatsch: die Sommersaison 2020 läuft.

Seit dem 20.Juni ist die höchste Berghütte Graubündens, die Chamanna Jenatsch, wieder geöffnet, sowohl für Übernachtungen mit Halbpension oder auch für Tagesgäste.

Hier ein paar Fotos aus der ersten Woche auf Chamanna Jenatsch.

Changing weather conditions…

To be in the mountains, to come to Chamanna Jenatsch… and to have perfect weather conditions, blue sky, sunshine, no breeze… that’s what most hikers want.

But if unfortunately you have done the hike, with clouds blocking the views to the summits, or even fog coming in… well, maybe you are a photographer and you’ll be able to take some shots the sunshine most paperazzi will not get!

Ambiances…

Tout le monde se réjouit, s’il a la chance de venir à Jenatsch et de profiter du soleil sous un ciel azur.

Mais les photographes aiment parfois aussi les ciels menaçants, le brouillard, ce sont les instants, où on fait des photos moins souvent vues…

Lichtstimmungen

Jeder freut sich bei einem Hüttenbesuch auf stahlblauen Himmel und gute Fernsicht.

Doch Fotografen mögen dunkle Wolken oder Nebel, auch dann können manchmal interessante Bilder entstehen …

Jenatschhütte via Fuorcla d’Agnel

Am 2. Juli 2019 starteten wir morgens gegen 8 Uhr vom Parkplatz unterhalb vom Ospizio La Veduta m Julierpass zur Jenatschhütte.

Beim Aufstieg gab es noch einige größere Schneefelder, aber viele rotweiße Wegzeichen waren schon problemlos zu finden.
Der Abstieg ist noch bis zum Gletschersee schneebedeckt, führt allerdings nicht über den Gletscher und ist ohne Sonderausstattung mit Wanderschuhen problemlos zu bewältigen. Ab Gletschersee ist der markierte Weg dan größten Teils schneefrei.

Inzwischen ist allerdings schon wieder eine Menge Schnee geschmolzen und wohl bis 2900 m nur noch vereinzelte Schneefelder auf der Südseite.