{:de}

Eigentlich hatten wir geplant, auf der Insel Ringvassøya auf Schneeschuhen zum 860 m hohen Breitinden hochzuwandern. Leider behinderten uns 50 cm ungespurten Neuschnees. Der recht steile Anstieg entlang der der dicken Wasserleitung bis zum Staudamm erwies sich irgendwann nach 150 Höhenmetern als unpassierbar. Also stiegen wir wieder ab, um auf das gegenüber liegende Makfjellet zu laufen. Nach recht anstrengendem Anfang entlang der (ebenfalls unpräparierten Loipe nach Ringvassbu) hatten wir Glück auf dem Hochplateau des Makfjellet, auf das wir aufgestiegen waren, weite Ausblicke auf unberührte Schneelandschaften zu genießen.