Parkplatz einige hundert Meter unterhalb von Preda, gleich gegenüber der Unterführung unter der RhB-Strecke Bergün – Preda – Spinas – Bever.
Zuerst führt ein breiter Waldweg reicht zügig bergan, entlang des Rabigiugsa, später, nachdem der Pfad zum Lei Negr nach links abgezweigt und wir uns für den Wanderweg geradeaus zur Fuorcla Tschitta entscheiden, treffen wir erneut auf den Bach, der nun Ava da Tschitta heisst.

Allein die Bachlandschaften lohnen schon die Wanderung, selbst wenn man sich ab der flacheren Alpwiesen (2300 m. ü. M.) den sehr strammen Aufstieg (der aber keine weiteren Schwierigkeiten aufweist) nicht mehr auf sich nehmen will.

Die Aussicht von der Furtschela Tschitta ist allerdings absolut Spitze!

Cartans
Die drachenförmige Formation Cartans beim Aufstieg
Etwas unter der Furtschela da Tschitta, Blick nach Osten, v.l.n.r. Piz Kesch, Piz Üertsch, die Albula-Passstrasse, dahinter
ganz am Horizont die Eismassen des Ortler und am rechten Bildrand der Monte Cevedale
Piz Kesch

Weitere Bilder von früheren Wanderungen um den Piz Ela hier