Von Rona zur Furtschella da Colm

Um zur Furtschella da Colm zu gelangen, wollten wir nicht noch einmal den gleichen Weg einschlagen, den wir bereits zur Alp d’Err ab Tinizong gewählt hatten. Deshalb starteten wir nun ab Rona, trafen dann zwar irgendwann in einer verschlammtenen Kuhwiese, die uns bekannt vorkam… Dann aber ging es über Tsagot und Demat hinauf zur Furtschella da Colm über Colm da Bovs.

Der Weg war zum Schluss kaum bis nicht mehr ersichtlich. Wir erreichten zwar die gewünschte Höhe, mussten knapp einen Kilometer vor der Scharte umkehren, da unser Zeitplan uns aus dem Ruder gelaufen war.

5DS7177 copy
Corn da Tinizong mit Wolken
5DS7186 copy
Blick auf die gegenüberliegende Talseite, mit der Ostseite des Piz Forbesch

From Alp Flix to Falotta

5DS7143
5DS7125

A little road leads from Sur up almost to Alp Flix. The only parking lot (quite expensive compared to what the neighboring communities are charging) is about 800 m in front of the first houses at 1925 m above sea level.
We follow the signs to Piz Colm. Today we only want to go up to the Falotta hill, it means to conquer 575 meters of altitude through untracked snow. It’s been a few days since there was a fair amount of that white stuff. When the wind was strong, the snow was moved, so that there are enough places where the grass can still peek out. The hiking trail is not always easy to be seen, but most of the trail markings are easy to detect.

From Falottapass it is only 50 meters in altitude up to the corresponding summit.

The view is great for such an easy hike: Piz Platta and Forbesch on the opposite side of the valley, Piz d’Err, Piz Calderas, Tschima da Flix and Piz d’Agnel in the east. Behind these, we know: There is the Chamanna Jenatsch mountain hut, which, your fitness permitting, can also be reached from Alp Flix.
To the south, the view extends to Bergell.

5DS7145
5DS7057F
5DS7148 copy
5DS7065
5DS7073
5DS7073

Il a fait frisquet pendant la nuit, flaques et ruisseaux se sont couverts de tous leurs joyaux.

Sans mouvements, presque …

5DS7082

… ou coulant encore vers le fond de vallée

D’ Alp Flix vers Falotta

5DS7143
5DS7125

Une petite route mène de Sur presque à Alp Flix. Le seul parking payant (assez cher par rapport à ce que facturent les communes voisines) se trouve à environ 800 m devant les premières maisons à 1925 m d’altitude.
Nous suivons les panneaux pour Piz Colm. Aujourd’hui, nous ne voulons que monter sur la colline de Falotta, cela signifie conquérir 575 mètres d’altitude à travers de la neige vierge. Cela fait quelques jours qu’il n’y a plus eu de grande quantité de ce truc blanc. Lorsque le vent était fort, la neige était déplacée pour qu’il y ait suffisamment d’endroits où l’herbe pouvait encore apparaître. Le sentier de randonnée n’est pas toujours facile à voir, mais la plupart des balisages sont faciles à voir.

Du col de Falotta, il n’y a que 50 mètres d’altitude jusqu’au sommet correspondant.

La vue est superbe pour une randonnée aussi facile: Piz Platta et Forbesch de l’autre côté de la vallée, Piz d’Err, Piz Calderas, Tschima da Flix et Piz d’Agnel à l’est. Derrière cela, on sait: il y a le refuge Chamanna Jenatsch, qui, si la forme est bonne, est également accessible depuis l’Alp Flix.
Au sud, la vue s’étend jusqu’au Bergell.

5DS7145

Il a fait frisquet pendant la nuit, flaques et ruisseaux se sont couverts de tous leurs joyaux.

Sans mouvements, presque …

5DS7057F
5DS7148 copy
5DS7089
5DS7073
5DS7082

… ou coulant encore vers le fond de vallée

Von Alp Flix zur Falotta

Von Alp Flix zur Falotta

5DS7125

Ein Strässchen führt von Sur hinauf bis fast zur Alp Flix. Der einzige und gebührenpflichtige Parkplatz (recht teuer im Vergleich zu dem, was die Nachbargemeinden verlangen) ist ca 800 m vor den ersten Häusern auf 1925 m ü. M.
Wir folgen der Beschilderung zum Piz Colm. Heute wollen wir allerdings nur bis auf die Anhöhe Falotta, es heisst 575 Höhenmeter durch ungespurten Schnee zu überwinden. Es ist schon ein paar Tage her, dass es schon wieder eine beträchtliche Menge von dem weissen Zeug gegeben hat. Bei heftigem Wind wurde der Schnee verfrachtet, so dass es genügend Stellen gibt, an denen das Gras noch hervorlugt. Der Wanderweg ist nicht imme gut zu erkennen, die meisten Wegmarkierungen kann man dennoch einfach sehen.

Von Falottapass sind es nur 50 Höhenmeter bis auf die dazugehörige Kuppe.

Die Aussicht ist, für solch eine einfache Wanderung, Spitze: auf der gegenüberliegenden Talseite Piz Platta und Forbesch, im Osten Piz d’Err, Piz Calderas, Tschima da Flix und Piz d’Agnel. Dahinter wissen wir: Dort liegt die Berghütte Chamanna Jenatsch, die bei genügender Form auch von der Alp Flix erreicht werden kann.
Nach Süden reicht die Sicht bis ins Bergell.

5DS7145
5DS7057F
5DS7148 copy
5DS7065
5DS7089
5DS7073

Über Nacht hatte es merklich abgekühlt, Pfützen und Bächlein hatten sich mit all ihren Juwelen herausgeputzt.

Von fast bewegungslos…

5DS7082

… bis fliessend

Von Cresta (bei Juf) zur Tälifurgga

5DS5867
Inner.Wissberg
5DS5839 Pano
Oberhalb der Tälifurgga mit Blick auf Piz Forbesch und Tälihorn

Wanderung Bandseen oder Tälifurgga

An der Straße von Innerferrera nach Juf (der höchstgelegenen ganzjährige Siedlung Europas) liegt Cresta. Ab dort führt ein Wanderweg am Inneren Wissberg vorbei nach Osten bis zum Punkt 2515 m. Hier zweigt man an der Gabelung rechts ab, wenn man nur bis zu den Bandseen wandern will. Andernfalls dreht der Wanderweg von der Gabelung nach links um den Wissberg herum bis zur Tälifurgga. Von dort eröffnet sich das großartige Panoroma hinüber zu Piz Forbesch.

Man sieht von hier auf die Fuorcla Starlera.

Weitere Bilder aus Graubünden.

Fuorcla Starlera and Fuorcla da Saletscha

DSC5687 2 1
Blick auf die Fuorcla Saletscha und Piz Grisch
DSC5681 2
Fuorcla Starlera / Wissberg

Fuorcla Starlera, hike around Piz Mez

From the Radons car park (you have to pay the fee at the ticketmachine a few kilometers before coming to Radons) we take the marked path into Val Curtegns to Fuorcla Starlera. From the pass we follow a path to the right towards Fuorcla Saletscha. Point 2752 m is well worth a detour. From the Fuorcla Saletscha a recent signposting brings us back to more or less visible paths towards Val Schmorras and Radons. This part of the hike might be tiresome, not only the first path being a bumpy, muddy hike in washed-out cow track, but from Alp Schmorras you follow a seemingly endless cartrack to Radons.

Radons is not accessible by car in winter! You could take the bus.